Neues Aufstiegs-BAföG ab 01.08.2020 noch mehr Förderung für Ihre Karriere

Wer einen Meisterkurs oder eine kaufmännische Karriere im Handwerk (Gepr. Kaufm. Fachwirt/in (HwO) oder Betriebswirt (HwO)) absolviert, kann eine finanzielle Förderung über das Aufstiegs-BAföG beantragen.

 

Die gute Nachricht: Ab 1. August 2020 wird die finanzielle Unterstützung durch das Aufstiegs-BAföG sogar noch angehoben! Das bedeutet für die Geförderten, dass Sie sich über:

  • höhere Zuschussanteile,
  • höhere Freibeträge und
  • höhere Darlehenserlasse freuen können!

Welche Änderungen konkret ab dem 1. August 2020 in Kraft treten, erfahren Sie hier.

 

Unterhaltsbeitrag:
Einkommens- und vermögensabhängige Förderung eines Unterhaltsbeitrages als Vollzuschuss. Teilnehmer an Vollzeitmaßnahmen können zusätzlich einen Unterhaltsbeitrag erhalten. Dieser besteht aus einem Vollzuschuss, der sich an der Familiengröße orientiert. Bei Zahlung von Kranken- bzw. Pflegeversicherungsbeiträgen erhöht sich der Unterhaltsbeitrag in der Regel um 109 Euro.

 

Rückzahlung:
Das Darlehen ist für die Dauer der Fortbildung und einer anschließenden zweijährigen Karenzzeit (längstens jedoch für sechs Jahre) zins- und tilgungsfrei. Danach ist das Darlehen innerhalb von zehn Jahren mit einer monatlichen Mindestrate von 128 Euro zurückzuzahlen.

 

Darlehenserlass:
Wenn die Fortbildungsmaßnahme erfolgreich abgeschlossen wird, erlässt die KfW bei Vorlage einer beglaubigten Kopie des Prüfungszeugnisses 50 % des noch bestehenden Maßnahmedarlehens. Ein entsprechender Antrag ist gegenüber der KfW zu stellen. Wenn Sie als Darlehnsnehmer innerhalb von drei Jahren, nach erfolgreicher Beendigung des Lehrgangs, einen Betrieb gründen oder übernehmen, belohnt Sie das BAföG-Amt. Es kann das auf die Lehrgangs- und Prüfungsgebühren entfallende Restdarlehen in voller Höhe erlassen werden.
 

Telefonische Auskünfte bezüglich Darlehensabwicklung und Erlass erteilt die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW), Niederlassung Bonn, unter der Rufnummer 0228 831 9996.

 

Weitere Information für Antragssteller aus Niedersachsen finden Sie hier

und für Antragssteller aus Nordrhein-Westfalen hier

 

Eine detaillierte Übersicht über die neuen Zuschuss- und Unterhaltsbeträge erhalten Sie hier.

Mit der Novelle des Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetzes (AFBG) wird ab dem 1. August 2020 die finanzielle Unterstützung durch das Aufstiegs-BAföG angehoben.
 
LehrgangskostenAufstiegs-BAföG ALTAufstiegs-BAföG NEU
Vermögensunabhängig

Lehrgangs- und Prüfungsgebühren bis15.000 Euro15.000 Euro

Zuschussanteil

40 %

50 %

Darlehenserlass bei Prüfungserfolg

40 %

50 %

Bei Unternehmensgründung innerhalb von drei Jahren zusätzlicher Darlehenserlass bis zu

66 %100 %
   
Materialkosten Meisterstück  
Vermögensunabhängig

Hälfte der Kosten bis zu

2.000 Euro2.000 Euro
Zuschussanteil

40 %

50 %

   
Unterhalt  
Vermögensabhängig

Beitrag zum Lebensunterhalt

Darlehen & Zuschuss

100 % Zuschuss

 

 

 

Kinderbetreuungszuschlag  

Vermögensunabhängig

Zuschuss für Alleinerziehende

135 Euro pro Monat pro Kind bis 10 Jahre

150 Euro pro Monat pro Kind bis 14 Jahre

Aufstiegs-BAföG Förderrechner        

 

Antragsformulare

Hier finden Sie Online-Formulare direkt zum ausfüllen:
Niedersachsen oder Nordrhein-Westfalen

 


Kontakt & Anfahrt

Bramscher Straße 134 – 136
49088 Osnabrück
Telefon: +49 541 6929-0
Telefax: +49 541 6929-290
Email Senden Anfahrtskarte öffnen
©2020 BTZ Osnabrückmail mail