Zulassung zur Meisterprüfung

Prüfung macht den Meister!
Die Zulassungsvoraussetzungen zur Meisterprüfung.

Geübt haben Sie lange genug, jetzt wollen Sie zeigen, dass Sie Ihr Handwerk meisterhaft beherrschen? Wir bieten Ihnen die Möglichkeit dazu – mit einer Meisterprüfung in Ihrem Handwerk. Unsere Meisterlehrgangsangebote finden Sie hier.

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen, um zur Meisterprüfung zugelassen zu werden?
Die Meisterzulassung regelt § 49 Abs. 1 und 2 HwO wie folgt:
 

  1. Zur Meisterprüfung ist zuzulassen, wer eine Gesellenprüfung in dem zulassungspflichtigen Handwerk, in dem er die Meisterprüfung ablegen will, oder in einem damit verwandten zulassungspflichtigen Handwerk oder eine entsprechende Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf bestanden hat. (Der Nachweis von Gesellenzeit ist in diesem Fall nicht erforderlich.)
  2. Zur Meisterprüfung ist auch zuzulassen, wer eine andere Gesellenprüfung oder eine andere Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf bestanden hat und in dem zulassungspflichtigen Handwerk, in dem er die Meisterprüfung ablegen will, eine mehrjährige Berufstätigkeit ausgeübt hat. Für die Zeit der Berufstätigkeit dürfen nicht mehr als drei Jahre gefordert werden. Ferner ist der erfolgreiche Abschluss einer Fachschule bei einjährigen Fachschulen mit einem Jahr, bei mehrjährigen Fachschulen mit zwei Jahren auf die Berufstätigkeit anzurechnen.

 

Wo bekomme ich weitere Informationen?
Mehr über die Meisterprüfung, Prüfungstermine und Zulassung erfahren Sie bei der Handwerkskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim hier

Kontakt & Anfahrt

Bramscher Straße 134 – 136
49088 Osnabrück
Telefon: +49 541 6929-0
Telefax: +49 541 6929-290
Email Senden Anfahrtskarte öffnen
©2017 BTZ Osnabrückmail mail