BOF

Berufsorientierung für Flüchtlinge

Die BOF ist Teil der Qualifizierungsinitiative „Wege in Ausbildung für Flüchtlinge“.

Die BOF verfolgt das Ziel, junge Flüchtlinge auf eine Ausbildung oder Einstiegsqualifizierung (EQ) im Handwerk vorzubereiten und in einen Ausbildungsbetrieb zu vermitteln. BOF wird über einen Zeitraum von 13 bis zu 26 Wochen durchgeführt. Davon finden 9 bis 18 Wochen in den Werkstätten des BTZ Osnabrück und 4 bis 8 Wochen in Form von Praktika in Handwerksbetrieben statt.

Die Teilnehmer erhalten Gelegenheit einer vertieften Berufsorientierung in bis zu 3 Berufsfeldern. Gleichzeitig werden die berufsbezogenen Sprach- und Fachkenntnisse verbessert.

Teilnehmer der Maßnahme BOF:

  • sind junge Flüchtlinge, die die Vollzeitschulpflicht erfüllt haben,
  • verfügen über keine in Deutschland anerkannte berufliche Ausbildung und keine bzw. geringe berufliche Erfahrung,
  • haben in der Regel einen Integrationskurs oder entsprechende schulische Maßnahmen absolviert,
  • haben zuvor die Maßnahme „Perspektiven für junge Flüchtlinge im Handwerk (PerjuF-H)“ oder vergleichbare Maßnahmen, wie die allgemeine BA – Maßnahme PerjuF, abgeschlossen.
  • verfügen über deutsche Sprachkenntnisse in der Regel mindestens auf dem Niveau B1
  • verfügen über Kenntnisse des deutschen Ausbildungs- und Beschäftigungssystems

Unsere Berufsfelder

Das BTZ Osnabrück bietet die vertiefte Berufsorientierung für folgende Gewerke an:

  • Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik
  • Bau
  • Friseur / Kosmetik
  • Holz
  • Maler und Lackierer
  • Metall

Projektübersicht

Gefördert vom:

    

 

Kontakt & Anfahrt

Bramscher Straße 134 – 136
49088 Osnabrück
Telefon: +49 541 6929-0
Telefax: +49 541 6929-290
Email Senden Anfahrtskarte öffnen
©2018 BTZ Osnabrückmail mail