KOMPETENZZENTRUM VERSORGUNGSTECHNIK

Informationen geben. Impulse setzen.
Qualifizierung im Bereich des Elektro- und SHK-Handwerks.

KWK-Anlage

KWK-Seminar

Unser BTZ vereint viele Kompetenzen. Im Bereich der Versorgungstechnik wurden wir 2007 vom Bundesinstitut für Berufsbildung als Kompetenzzentrum anerkannt. An der Schnittstelle zwischen dem SHK- und dem Elektro-Handwerk haben wir die aktuelle technologische Entwicklung im Blick.

Unter dem Aspekt der Energieeffizienz beschäftigen wir uns vor allem mit den Themen Gebäudeleittechnik und Kraft-Wärme-Kopplung. Dazu bieten wir Ihnen ein umfangreiches Aus- und Weiterbildungsangebot sowie Informationen und Anschauungsmaterial.

Mit neuen Medien in der Aus- und Weiterbildung haben Sie die Möglichkeit auch bei begrenztem Zeitkontingent Weiterbildungen zu besuchen. Lernen Sie vom Ort Ihrer Wahl, z.B. zu Hause oder im Betrieb, mit Blended Learning – eine Kombination aus E-Learning und Präsenzseminaren wesentliche Inhalte zu Zeiten, die Sie selber wählen können.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Wir haben ein umfangreiches Angebot an Schulungen und Seminaren im Bereich Elektro und SHK – sehen Sie sich doch einmal auf unserer Seite Kurse um.

 

Neu entwickelte Weiterbildungsangebot!

Hier finden Sie unsere neu entwickelten Weiterbildungsangebote "Fachkraft für Kraft-Wärme-Kopplung (HWK)" und "Systemintegrator für Gebäudeautomation". Mit diesem Weiterbildungsangebot können Sie sich als Fachbetriebe neue Marktpotenziale erschließen.

Komzet

Kompetenzzentrum Bau und Energie

Als Kompetenzzentrum Versorgungstechnik sind wir vernetzt mit anderen Kompetenzzentren des Handwerks und bieten gemeinsam entwickelte Weiterbildungsmaßnahmen für den gesamten Baubereich an.
Hier geht es zum Netzwerk.

Teilprojekte

HAUSMODELL ELEKTROTECHNIK

Intelligent und effizient.
Gewerkeübergreifende Gebäudetechnik.

Das Hausmodell ist unsere modellhafte Nachbildung moderner Gebäudetechnik. Dabei stellen wir alle in einem Haus vorkommenden Techniken ganzheitlich und gewerkeübergreifend dar. Unser Ziel: intelligente und energieeffiziente Lösungen der Gebäudesteuerung für Berufs- und Weiterbildungskonzepte zu nutzen.

 

Deshalb betrachten wir besonders die Gewerke Heizung/Klima und Elektrotechnik im Verbund und legen unseren Schwerpunkt auf das Thema Energieeffizienz – vor allem Eigenverbrauchssteuerung und -optimierung unter Einbeziehung alternativer Energieversorgungskonzepte wie Photovoltaik, Windkraft und Kraft-Wärmekopplung.

 

Die dargestellte Technik haben wir so aufbereitet, dass wir anhand des Modells neue Lehrgangskonzepte im Bereich Gebäudeinstallation und -automation für die Berufsbildung geschaffen haben.

 

Weitere Themen sind Sicherheitsfunktionen und Beleuchtungssteuerungen sowie multimediale Funktionen wie der Fernzugriff auf die Gebäudesteuerung über mobile Geräte (beispielsweise mit Smartphones).

 

Hier geht es zum neu entwickelten Weiterbildungsangebot!

SHK/INNOVATIVE TECHNOLOGIEN UND METHODEN

Auf dem Stand der Technik bleiben.
Qualifizierung im Bereich des Elektro- und SHK-Handwerks.

Eine rasante technische Entwicklung und die stetige Verschärfung der Energie- und Umweltgesetzgebung – das Installateur- und Heizungsbauerhandwerk muss viel tun, um auf dem Stand der Technik zu bleiben und die gesetzlichen Anforderungen zu erfüllen.

 

Dabei wird es immer wichtiger, das Gesamtsystem von Gebäude, Haustechnik und Nutzer im Blick zu haben und sich auch mit Themen auseinanderzusetzen, die bislang im Randbereich der SHK-Technik lagen.

 

Aktuellen widmen wir uns diesen Themen und haben für sie weitergehende Qualifizierungsangebote geschaffen: Regelungstechnik, Elektro-Qualifikation für SHK-Fachkräfte, Kraft-Wärme-Kopplung und Modularisierung des Angebots „Fachkraft für KWK-Technik“.

 

Hier geht es zum neu entwickelten Weiterbildungsangebot!

TRANSFERPROJEKT LERNORTKOOPERATION

Effektives und ergänzendes Lernen.
Betriebsbegleitende Ausbildung in den Werkstätten der Berufsbildungszentren.

Als Ergänzung zur Ausbildung in Betrieb und Berufsschule gibt es die überbetriebliche bzw. betriebsbegleitende Ausbildung in den Werkstätten der Berufsbildungszentren.

 

Ziel unseres Teilprojekts „Lernortkooperation“ ist es, zu zeigen, dass die Kooperation der Lernorte mit bestimmten pädagogischen und medialen Voraussetzungen gelingt.

 

Ausbildungsangebote sind dabei auf die Anforderungen der Berufspraxis abgestimmt und Ausbildungsabläufe für Lernende und Lehrende transparent gemacht worden. Die Auszubildenden sollen Zusammenhänge zwischen den einzelnen Lerninhalten herstellen können und bleiben im Idealfall von nicht abgestimmten Wiederholungen verschont – stattdessen erleben sie ein effektives, ergänzendes Lernen.

TRANSFERPROJEKT NEUE MEDIEN IN BERUFSBILDUNGSZENTREN

Neue Medien – neue Möglichkeiten.
Integration multimedialer Inhalte in bestehende Kurse.

In diesem Teilprojekt entwickeln wir Konzepte zur Einbindung von Neuen Medien und entsprechenden Methoden in Berufsbildungszentren. Dazu werden im ersten Schritt bisherige Probleme analysiert, Lösungsvorschläge skizziert und eine Checkliste der technischen Voraussetzungen erarbeitet.

 

Anschließend setzen wir eine umfassende Lern- und Informationsplattform um und integrieren multimediale Inhalte und Neue Medien in bestehende Kurse des Kompetenzzentrums Versorgungstechnik. So fördern wir auch die Kommunikation der Teilnehmer untereinander und eröffnen neue Möglichkeiten der individuellen Förderung und des Trainings.

 

Auch die Dozenten selbst werden geschult: Mit einem umfangreichen Seminarkonzept zu technischen und didaktischen Inhalten sollen sie dabei unterstützt werden, die Plattform sinnvoll und nachhaltig für ihre Lehrgänge zu nutzen.

Wer wir sind

Wir kümmern uns

 

Projektleitung:

Herr Rainer Klostermann

  
SHK/KWK:Herr Axel Lange
 Herr Frank Möllenkamp
 

Herr Andreas Kinzel

  
Marketing & Kommunikation:

Frau Birgit Budde

  
Technische Umsetzung & IT
& Elektrotechnik:

Herr Markus Kybart

  
Projektträger:

Handwerkskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft-Bentheim,
BTZ Berufsbildungs- und TechnologieZentrum

  
Geschäftsführung:

Herr Reimund Beer

  

Kontakt & Anfahrt

Bramscher Straße 134 – 136
49088 Osnabrück
Telefon: +49 541 6929-0
Telefax: +49 541 6929-290
Email Senden Anfahrtskarte öffnen
©2017 BTZ Osnabrückmail mail