Daten- und Informationssicherheit für Handwerksbetriebe

Cyber-Sicherheit ist mehr, als die Vorgaben der DSGVO einzuhalten. Sie umfasst neben dem Schutz der Daten auch den angemessenen Schutz aller im Betrieb vorhandenen Informationen. Cyber-Sicherheit muss sich aber auch in kleineren Betrieben neben dem geschäftlichen Alltag umsetzen lassen.

Im Laufe dieses Seminartages lernen Sie ein System kennen, das es Handwerksbetrieben ermöglicht, mit überschaubarem personellen und finanziellen Aufwand die ersten Schritte in Richtung Informationssicherheit zu gehen. Zusätzlich werden die Anforderungen der DSGVO nochmals vorgestellt. Hier hat sich seit Inkrafttreten im Mai 2018 einiges geändert bzw. ist jetzt konkreter umsetzbar.

Inhalte

  • IT-Grundschutzprofil für Handwerksbetriebe
    (Herausgeber: Zentralverband des Deutschen
    Handwerks ZDH)
    Das IT-Grundschutz-Profil für Handwerksbetriebe
    ermöglicht durch eine breite und grundlegende Erst-
    Absicherung den Einstieg in die Informationssicherheit
    für die in Handwerksbetrieben typischen
    Geschäftsprozesse, wie Auftragsgewinnung,
    Angebotserstellung, Auftragsdurchführung und
    Abrechnung.

  • Routenplaner „Cyber-Sicherheit für
    Handwerksbetriebe“
    (Herausgeber: Bundesamt für Sicherheit in der
    Informationstechnik BSI)
    Der hier vorliegende Routenplaner "Cyber-Sicherheit für
    Handwerksbetriebe" basiert auf dem "IT-Grundschutz-
    Profil für Handwerksbetriebe". Mit dem Routenplaner
    haben Handwerksbetriebe eine praktische Arbeitshilfe
    an der Hand, die sie Schritt für Schritt durch den
    Sicherheitsprozess führt.

  • Datensicherheit aufgrund der Vorgaben der DSGVO
    (Herausgeber: ZDH)
    Die Umsetzung und Beachtung der neuen
    Datenschutzregeln ist von großer Praxisrelevanz.
    Das vom ZDH erarbeitete Konzept „Praxis Datenschutz“
    sowie der sämtliche Themen umfassende Leitfaden
    bieten einen vertieften Überblick über die wichtigsten
    Aspekte des Datenschutzrechts für die betriebliche
    Praxis.

Keine weiteren Informationen


Förderung

Bildungsscheck NRW:

Mit dem Bildungsscheck NRW unterstützt die nordrhein-westfälische Landesregierung die Teilnahme an beruflicher Weiterbildung. Informationen unter:

www.bildungsscheck.nrw.de

Prämiengutschein:

Das Bundesprogramm Bildungsprämie wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem Europäischen Sozialfond gefördert. Mit dem Prämiengutschein wird die Hälfte der Veranstaltungsgebühr (maximal 500 €) Ihrer Weiterbildungsmaßnahme übernommen. Sie erhalten den Gutschein im Rahmen einer verbindlichen Beratung in einer der zuständigen Beratungsstellen.

Wer wird gefördert? Erwerbstätige, die mindestens 15 Stunden pro Woche arbeiten und ein jährlich zu versteuerndes Einkommen von maximal 20.000 € (bzw. 40.000 € bei gemeinsam veranlagten Personen) haben.

Weitere Informationen erhalten Sie bei der Programmstelle des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter der kostenlosen Hotline 0800 2623000.

Termine auf Anfrage.

Bitte wenden Sie sich bei Interesse an Ihren/Ihre Ansprechpartner/in.


Ansprechpartner


Fachbereichsleiter Fort- und Weiterbildung &
Meistervorbereitung

Bramscher Straße 134 – 136
49088 Osnabrück

Telefon 0541 6929-719
f.latorre@hwk-osnabrueck.de


Informationen

 Teilnahmebedingungen