Zweite Chance für eine Ausbildung.

Unsere BaE-Maßnahmen.

Eine Berufsausbildung abzuschließen ist für junge Menschen der Weg in ein eigenständiges Leben und ein wichtiger Schutz vor Arbeitslosigkeit. Betriebe benötigen gut ausgebildete Fachkräfte, sie sind ein wichtiges Kapital ihrer täglichen Arbeit. Das BTZ Osnabrück schafft Möglichkeiten, eine Ausbildung zu beginnen und erfolgreich abzuschließen. Für Jugendliche und junge Erwachsene, die auf dem regulären Ausbildungsmarkt aufgrund von Lernschwierigkeiten oder persönlichen Beeinträchtigungen und Benachteiligungen noch keine Lehrstelle gefunden haben, gibt es die „Berufsausbildung außerbetrieblichen Einrichtungen“, kurz BaE. Auch Jugendlichen, die eine Ausbildung abbrechen mussten, bietet diese Maßnahme die Chance, ihre Ausbildung erfolgreich zu beenden.

Das BTZ Osnabrück führt diese Form der Ausbildung im Auftrag und in Kooperation mit der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter Osnabrück durch. Hier werden interessierte Jugendliche im Vorfeld der Ausbildung beraten und die Zugangsvoraussetzungen für eine Teilnahme überprüft.

Die Ausbildung im BTZ Osnabrück erfolgt durch erfahrene Lehrwerkmeister in den Werkstätten der Handwerkskammer. Gezielter Stütz- und Förderunterricht und individuelle sozialpädagogische Beratung und Begleitung sind fester Bestandteil des Angebots.

Angebotene Berufe

In folgenden Berufen werden derzeit Ausbildungsplätze angeboten:

  • Metallbauer*in, Fachrichtung Konstruktionstechnik (3,5 Jahre)
  • Anlagenmechaniker*in, Fachrichtung Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik (SHK) (3,5 Jahre)
  • Maler und Lackierer*in (3 Jahre)
  • Tischler*in (3 Jahre)
  • Friseur*in (3 Jahre)

Mit dem erfolgreichen Durchlaufen der BaE wird der reguläre Berufsabschluss erworben.

Ablauf

Die Ausbildung umfasst alle Inhalte der jeweiligen Ausbildungsrahmenpläne, den Besuch der Berufsschule und die Teilnahme an den Lehrgängen der betriebsbegleitenden Ausbildung. Sie endet, wie alle gängigen Handwerksausbildungen, mit der Kammerprüfung. Betriebliche Ausbildungsphasen in jedem Lehrjahr runden die Ausbildung ab.

Ausbildungsbeginn ist der 1. September des jeweiligen Jahres. Der Ausbildungsvertrag wird mit der Handwerkskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim geschlossen. Die Vergabe der Ausbildungsplätze erfolgt ausschließlich über die Berufsberatung der Agentur für Arbeit oder das Jobcenter Osnabrück.

Ansprechpartner



Bereich Farbe


Sozialpädagogin BaE Maler

Schinkelstr. 37
49074 Osnabrück

Telefon 0541 6929-844
j.wischnat@hwk-osnabrueck.de

Bereich Metall und SHK


Sozialpädagoge

Schinkelstr. 37
49074 Osnabrück

Telefon 0541 6929-883
b.dannemeyer@hwk-osnabrueck.de

Bereich Friseure


Sozialpädagogin BTZ

Bramscher Straße 134 – 136
49088 Osnabrück

Telefon 0541 6929-748
k.arndt@hwk-osnabrueck.de

Bereich Holz


Sozialpädagogin BTZ

Bramscher Straße 134 – 136
49088 Osnabrück

Telefon 0541 6929-756
a.berg@hwk-osnabrueck.de